EINFANGEN VON AUSREISSERN

Einmal nicht aufgepasst und schon ist es passiert!


Die Käfigtüre war nicht richtig verschlossen, der Auslauf doch nicht ausbruchsicher genug oder der Hamster ist aus den Händen geflutscht und unter das Sofa verschwunden?

Wichtig ist es als erstes die Ruhe zu bewahren und einen kühlen Kopf zu behalten.

Schritt 1 - Umgebung absichern
Sollte sich das Hamsterchen in unerreichbare Ritzen und Winkel verzogen haben, ist es zunächst wichtig die Umgebung abzusichern, damit Verletzungen ausgeschlossen werden können. Hierzu sollten Elektrogeräte ausgesteckt oder der Strom in den entsprechenden Räumen komplett abgestellt werden. Giftige Pflanzen sollten entfernt, Fenster und Türen geschlossen werden.  

Schritt 2 - Aufenthaltsort herausfinden
Um den Aufenhaltsort zu bestimmen sollten in jedem Raum neben einem Napf mit Wasser auch eine abgezählte Menge an Leckereien platziert werden, so kann nach einem Tag nachgezählt und bestimmt werden wo sich der Hamster aufhält.


Schritt 3 - Einfangen
Ist der Hamster in unerreichbarer Entfernung, oder traut sich nich auf die Hand zu kommen, kann eine Eimerfalle aufgestellt werden. Hierzu einen Eimer weich mit Streu auspolstern und eine kleine Rampe  aufstellen, durch welche der Hamster in den Eimer klettern kann. Die Rampe, wie auch der Eimer selbst sollte mit Leckerchen locken. Ist der Hamster erst einmal in den Eimer geplumst, kann er von selbst nicht mehr herausklettern.