SAATENANZUCHT MIT SAND

mit freundlicher Unterstützung von "Luzi"

Abwechslung für Mensch und  Tier

Selbst gezogene Saaten bieten nicht nur dem Hamster auf seinem Speiseplan eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sondern auch dem Halter beim sähen und ziehen der Pflänzchen. Damit bei der Saatenanzucht nichts schief geht, haben wir hier einen kleinen Leitfaden zusammengestellt.

WORIN zieht man  am besten Sämereien?


Am geeingetsten sind flache Schälchen, Futternäpfe, oder Tonschalen. Dort bildet sich nicht so leicht schimmliger Untergrund, der durch Überwässerung entsteht. Der Vorteil bei durchsichtigen Schälchen ist, dass man Triebe und die Bewässerung beobachten kann.

WO(MIT) zieht man am besten Sämereien?

Die Futterschälchen können zum Anziehen der Samen mit Chinchillasand oder auch ungedüngter Anzuchterde für Jungpflanzen befüllt werden.  Am geeignesten ist ein Standort an der Fensterbank, bei gut 20 Grad Raumtemperatur.

Wie bewässere ich richtig?

Das Saatgut sollte bei üblicher Raumtemperatur täglich bis alle 2 Tage mäßig bewässert werden. Für die Bewässerung eignen sich besonders Sprühflaschen oder kleine Pipetten, mit welchen man die Wassermenge tröpfchenweise dosieren kann. Hilfreich ist auch ein kleiner Behälter, der einem Laufwege erspart.

Wie lange brauchen die Keimlinge?


Die Keim- und Ziehdauer der Pflänzchen ist individuell komplett unterschiedlich. Von wenigen Tagen bis mehreren Wochen ist alles möglich. Auf der Rückseite der Packung sind alle relevanten Infos zu finden: Keimdauer, Bewässerung und andere nützliche Tipps.

Kleiner Tipp, große Hilfe

Um den Überblick zu behalten, sobald die Pflänzchen keimen, empfiehlt es sich die Schälchen entsprechend zu beschriften. Dies kann ganz einfach mit einem schmalen Papierstreifen und einem Stück Tesa gemacht werden. 

 

Wo bekomme ich die Saaten her?

 

 

Samen können entweder im Zoofachgeschäft, im Baumarkt, oder auch im Internet bestellt. werden. Wir haben unsere Samen direkt bei Mixerama gekauft, da es keinen Mindestbestellwert gibt, und wir die Grammzahl der Samen individuell festlegen können.


Was eignet sich zur Anzucht?


Das Saaten ABC

Welche Saaten darf mein Hamster fressen?

SAATENBILDERBUCH A-L

 SAATENBILDERBUCH M-Z



A    Alfalfa
B
    Basilikum* |
Bockshornklee | Brokkoli | Buchweizen | Beifuß | Brennnessel 

D    Dill* | Dinkel

E    Eisbergsalat | Endivie | Erbsen

F    Feldsalat | Fenchel* | Fuchsschwanzgewächse

G    Gartenkresse* | Gerste | Gänseblümchen 

H    Hafer | Hanf | Hirse | Huflattich 

K    Kamille | Kürbis | Klee | Kornblume* | Kapuzinerkresse*

L    Liebstöckl | Linsen | Leinen | Löwenzahn | Luzerne 

M   Majoran* | Mangold | Melisse* | Mungobohnen | Melde | Mohn
N    Negersaat 

O    Oregano*

P    Petersilie

R    Roggen | Rote-Beete | Rübsaat | Ringelblume*

S    Schwarzwurzel | Sojasprossen | Sonnenblumenkerne | Sonnenhut* | Sesam

T    Topinambur 

V    Vogelmiere

W   Weizen |Wiesen-Lieschgras | Wiesen-Margariten 

Z    Zucchini 
mit * markierte Samen sollten als Keimling nur wenig verfüttert werden.