ZÄHNE UND ERKRANKUNGEN

Warum hat mein Hamster gelbe Zähne?

Die gelbe bis orange Färbung der Hamsterzähne ergibt sich aus den Mineralien, die den Zahn widerstandsfähig machen und härten. Demnach sind helle Zähne ein Zeichen für brüchige und poröse Zähne.

Wie viele Zähne hat ein Hamster?

Der Hamster verfügt über 4 Schneidezähne, wovon sich jeweils ein Paar im Ober- und das andere im Unterkiefer befindet. Darüber hinaus hat der Hamster auch Backenzähne, die sich weiter hinten im Kiefer befinden und auch Wurzeln haben.

Wie lang sollten die Zähne meines Hamsters sein?

Die Schneidezähne sollten ein Verhältnis von 1:2-3 haben (Oberkiefer:Unterkiefer) und so zueinander stehen, dass sie sich beim Nagen gut abnutzen können, nämlich die unteren Schneidezähne stehen hinter den oberen.

Stimmt es, dass Hamsterzähne immer nachwachsen?

Die Schneidezähne des Hamsters haben tatsächlich offene Wurzelkanäle und wachsen ein Hamsterleben lang. Daher ist es besonderes wichtig, dass der Hamster seine Zähne bei der Nahrungsaufnahme abnutzen kann. Hin und wieder ein paar Äste, hart gebackene Hamsterkekse oder Kolben sind daher von besonderer Bedeutung. Im Gegensatz zu den Schneidezähnen können die Backenzähne nicht nachwachsen.

Können Hamster auch Karies bekommen?

Ja, tatsächlich! Die Backenzähne verfügen über echte Wurzeln, vergleichbar mit unseren Backenzähnen. Wird der Hamster zu zuckerlastig ernährt, ist es durchaus möglich, dass auch er Karies bekommt. Aus diesem Grund sollte von zuckerhaltigem Futter und Leckerbissen unbedingt Abstand genommen werden.

Die unteren Schneidezähne meines Hamsters sind locker! Kann das sein?

Die unteren Schneidezähne sind in der Tat beweglich, das ist aber vollkommen normal. Die Schneidezähne im Unterkiefer sind nicht durch einen Knochen, sondern nur durch Bindegewebe verbunden.

Ich fürchte die Zähne meines Hamsters müssen gekürzt werden! Wie?

Auf keinen Fall sollte man selbst Hand anlegen und eigenmächtig die Zähne des Hamsters kürzen. Hierfür ist unbedingt die Fachkentnis eines Tierarztes erforderlich! Dieser wird die Zähne vorsichtig und ggf. unter Narkose mit einer kleinen Fräse abfräsen und in Form schleifen.

Narkose? Ist das nicht gefährlich?

Jede Narkose bringt natürlich ein Risiko mit sich, das man nicht unterschätzen sollte. Für den Hamster ist eine kurze Gasnarkose, die sehr schnell wieder abgeatmet wird, oft stressfreier als das Zähneschleifen bei vollem Bewusstsein. Die Gasnarkose ist im Allgmeinen sehr gut verträglich und der Hamster wacht wenige Minuten nach dem Eingriff wieder auf.

Kann man die Zähne nicht auch einfach knipsen?

Davon ist unbedingt abzuraten! Beim Knipsen können die Zähne splittern und scharfe Kanten können entstehen. Im schlimmsten Fall kann sich der Zahn beim Knipsen auf Grund der Krafteinwirkung auch spalten und somit ernstzunehmene Probleme verursachen.

Wie oft müssen die Zähne gekürzt werden?

Wie schnell die Zähne wachsen, ist von Tier zu Tier ganz unterschiedlich. Als Anhaltspunkt: der übliche Zeitraum liegt im Schnitt zwischen 6-8 Wochen.

Mein Hamster "würgt" beim Fressen!

Hamster können sich nicht übergeben. Was oftmals wie ein Würgen aussieht, ist recht harmlos: Der Hamster leert seine Backentaschen, in welchen er zuvor Futter gesammelt hat.

Was sind Backentaschen?

Backentaschen sind Ausstülpungen der Backenschleimhaut. Die Backentaschen werden vom Hamster genutzt um Futter zu sammeln und dieses auch ins Nest zu befördern. In einem gut gefüllten Zustand können sich die Backentaschen bis hin zu den Schultern des Hamsters ausdehnen. Ein ausgewachsener Goldhamster kann in seinen Backentaschen sogar rund 15-20g Futter verstauen!

Mein Hamster hat starken Mundgeruch, woher kommt das?

Riecht der Hamster streng aus dem Mäulchen, liegt der Verdacht einer Entzündung nahe. Durch spitze Körnchen oder nicht artgerechtes Futter ist es möglich, dass die Backenschleimhaut verletzt wurde und sich eine Entzündung gebildet hat. Jogurtdrops und ähnliche Produkte schmelzen bei Körpertemperatur und der Hamster kann diese nicht mehr vollständig aus den Backen entleeren. So entstehen Verklebungen, die in den Backentaschen verderben können. Bei fauligem, leicht modrigem Mundgeruch muss sofort ein Tierarzt aufgesucht werden.

Woran kann ich eine Entzündung der Backentaschen erkennen?

Neben dem unangenehmen Geruch aus der Maulgegend kann eine Umfangsvermehrung im Bereich der Backentaschen festgestellt werden. Nicht selten ist zudem das Auge auf der betroffenen Seite in Mitleidenschaft gezogen und zugeschwollen. Der Hamster streicht sich zudem vermehrt über die gefüllte Backentasche und leert diese auch über einen längeren Zeitraum nicht mehr (vollständig.) Verklebungen rund um das Mäulchen und den Latz sind ebenfalls typisch für Zahnbeschwerden oder Backentaschenprobleme. Der Hamster zeigt sich außerem appetitlos.

Wie kann eine Backentaschenentzündung behandelt werden?

Der Abszess muss von einem Tierarzt geöffnet und gründlich ausgespült werden. Zusätzlich wird ein Antibiotikum(zB Baytril), sowie ein Schmerzmittel(zB Metacam) verschrieben. Damit die Wunde gut ausheilen kann sollte zudem nur weiche Nahrung verfüttert werden. Auf Körner jeder Art sollte in der Anfangszeit verzichtet werden. Gegebenenfalls kann eine Zwangsernährung in Absprache mit dem Tierarzt erforderlich sein.